Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl

"Heute ist ein herrlicher Maimorgen. Bei solchem Himmel und so lautem Vogelgesang kann ich gar nicht anders als mich freuen"
- so schrieb
Sophie Scholl im Mai 1942 an ihren Bruder Hans.

Am 9. Mai wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden.
Wir feierten deshalb am Sonntag, den 9. Mai, zusammen mit dem Regionalbischof Christian Kopp in der Rogatekirche einen Festgottesdienst.

Am 27. Juni besuchten wir die Gräber von Hans und Sophie Scholl und Christoph Probst auf dem Friedhof am Perlacher Forst.

Am 23. Juli trafen wir uns am "Weiße Rose-Zaun" am Ostbahnhof in der Orleansstraße, genau 79 Jahre nachdem das berühmte Foto der Weiße Rose-Gruppe von Jürgen Winterstein entstanden ist.

Weitere geplante Veranstaltungen in 2021:

Montag, 4. Oktober, 19 Uhr, Rogatekirche
Eröffnung der Wanderausstellung "Sophie Scholl und die Weiße Rose" der Weißen Rose Stiftung e.V.
Die Ausstellung bleibt voraussichtlich bis zum 17.Oktober in der Kirche und kann zu verschiedenen Zeiten unter der Woche und am Wochenende 9./10. Oktober besichtigt werden. Die genauen Zeiten folgen noch.
Für Schulklassen ist ein zusätzliches Besichtigungsprogramm geplant.

Montag, 4. Oktober, 19:30 Uhr, Rogatekirche
Lesung von Maren Gottschalk in der Rogatekirche aus ihrem Buch "Wie schwer ein Menschenleben wiegt. Sophie Scholl. Eine Biographie"

Montag, 25. Oktober, 19:30 Uhr, Rogatekirche
Lesung von Robert M.Zoske aus seinem Buch "Sophie Scholl: Es reut mich nichts. Portrait einer Widerständigen"

Noch ohne Termin, evtl. erst in 2022:
- Besichtigung der Weiße Rose-Gedenkstätte an der LMU und Spaziergang zu ehemaligen Schwabinger Wohnorten von Sophie Scholl

- Fahrt nach Ulm zu Gedenkorten der Weißen Rose

- Besuch des Geburtshauses von Sophie Scholl in Forchtenberg